Korfu oder Kerkyra - Die grüne Insel im Nordwesten


 
Insel der Kaiser und Könige wird Korfu auch gerne genannt! Eine österreichische Kaiserin und ein deutscher Kaiser waren die ersten, welche im neuzeitlichen Korfu Urlaub gemacht haben. 

Heute ist Korfu eine der touristisch am besten erschlossenen Inseln in Griechenland. Aber auch das ursprüngliche Korfu ist allgegenwertig. Die Menschen auf Korfu sind eindeutig Griechen, die Architektur, Straßen und Plätze erinnern trotzdem an Italien. Kein Wunder. Insgesamt 118 Jahre venezianische Herrschaft haben ihre Spuren hinterlasssen. Kommt der Besucher mit dem Flugzeug nach Korfu, sieht die Insel von oben wie jede andere griechsiche Insel aus. Kommt man aber tiefer wird einem klar, wieso Korfu auch die grüne Insel genannt wird. Olivenwälder und Zypressen bestimmen das Landschaftsbild. Der 906m hohe Berg Pantokrator ragt mayestätisch empor und verspricht dem ankommenden Korfu Urlauber traumhafte Ausblicke über die Insel und zum Festland. Kerkyra wird die Insel wie einst in der Antike, noch heute von den Einheimschen genannt.

Steilküsten aus Sandstein, einige der schönsten Strände Griechenlands, kleine Buchten, idyllische Bergdörfer, Korfu Stadt, das Achillion - der Besucher kommt voll auf seine Kosten. Bereits die österreichische Kaiserin Sissi schätzte Korfu und verbrachte zweimal im Jahr ihren Urlaub dort.


Hotels Korfu

Pensionen Korfu

Mietwagen Korfu